Die Klosterkirche Königsfelden kann für kulturelle Anlässe gemietet werden. Schwerpunktmässig werden vor allem Veranstaltungen in den Bereichen Tanz und Gesang berücksichtigt.

Das Kloster Königsfelden ist ein Denkmal von nationaler Bedeutung. Der hohe und langgezogene Raum der Kirche bietet Platz für bis zu 400 Personen. 

Historischer Hintergrund

Auf das 1320 geweihte Kirchenschiff folgte 1330 die Weihung des Kirchenchores. Heute ist die Kirche laisiert, also nicht mehr geweiht. Bekannt ist sie vor allem für ihre wunderschönen Glasfenster, welche Zeugnis der herausragenden Stellung der aufstrebenden Habsburger im 14. Jahrhundert sind. Die zwischen 1320 und 1360 entstandenen Glasmalereien stellen den höchsten Grad an handwerklichem Können im Spätmittelalter dar und bilden die Glaubenswelt ihrer Zeit ab.