Museum Aargau

Wie kommt die Meerjungfrau ins Kloster Wettingen?

Auf der Klosterhalbinsel Wettingen findet sich an Gebäuden, in Gemälden und im Wappen des Klosters selbst eine Meerjungfrau mit zwei Schwanzflossen. Was hat dieses Wesen mit dem Kloster Wettingen, wei

 
Schloss Lenzburg

Kindermuseum

Preis Im Museumseintritt inbegriffen (exkl. bestimmte Bastelmaterialien) Hinweis e Der Bastelbereich schliesst um 16:30 Uhr. Kinder müssen von einer erwachsenen Person begleitet werden Geheime Ecken e

 
Museum Aargau

Tipps für das perfekte Erdbeer-Beet

Im August ist ein guter Zeitpunkt, um ein neues Beet mit Erdbeeren anzulegen. Der Gartentipp aus dem Wildegger Schlossgarten. Ein Erdbeer-Feld ist rasch mit Jungpflanzen aus dem Handel angelegt. Alter

 
Museum Aargau

Glaubensfragen und Machtkämpfe: So entstand das Kloster Wettingen

Das Kloster Wettingen wurde 1227 von Heinrich II. von Rapperswil gestiftet. Eine Legende will, dass er in Seenot Maria, die Mutter Gottes, um Hilfe anrief und ihr bei Rettung ein Kloster versprach. Do

 
Museum Aargau

Accessoires der Dame und des Herren im 19. Jahrhundert für den Sommer

Zum heutigen Sommer sind Accessoires wie Sonnenbrille oder Sonnenhut kaum mehr wegzudenken. Auch für die Damen und Herren des 19. Jahrhunderts war es selbstverständlich, bestimmte Accessoires im Somme

 
Museum Aargau

Schweigend Sprechen: ein Einblick in die Zeichensprache der Zisterzienser

Reportage Zeichensprache Stammt die Gebärdensprache der Gehörlosen von den Mönchen ab? Für den Mönchsorden der Zisterzienser ist das Schweigegelübde ein wichtiger Bestandteil des Klosterlebens. Damit

 
Museum Aargau

Die Falknerei im Mittelalter: Fundierte Wissenschaft oder blosse Spielerei?

Die Falknerei war ein beliebtes Hobby adeliger Männer im Mittelalter. Ihre europäische Blütezeit erlebte sie im Hochmittelalter. Aber war die Falknerei lediglich eine adelige Spielerei – oder doch ein

 
Museum Aargau

So bauen Sie einen mittelalterlichen Backofen

Mittelalterlicher Backofen Vor Kurzem haben wir auf Schloss Lenzburg einen mobilen Backofen aus dem 15. Jahrhundert rekonstruiert. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie auch in Ihrem Garten Ihre

 
Museum Aargau

Streetfood aus dem Spätmittelalter – inklusive Rezept!

Streetfood? Klingt erst einmal nach einer modernen Erfindung – kommt doch heute kaum eine Stadt ohne Streetfood-Festival aus. Was man aber weniger vermuten würde: Auch im Mittelalter kannte man das Ko

 
Museum Aargau

Bluffen für Vornehme – Ein Poch-Spielbrett von 1760

Spielen ist eine der universalen menschlichen Aktivitäten. Schon vor einem Vierteljahrtausend waren die Menschen für Spiele zu begeistern. Genau dies zeigt ein spezielles Objekt aus der Sammlung des M

Gradian
Eine Gruppe historisch gekleideter Männer und Frauen.

Vermittlung Museum Aargau

Sinnliche Vermittlung originaler Schauplätze

Museum Aargau vermittelt über 2000 Jahre Kulturgeschichte im Kanton Aargau, von den Römern bis zur Industriegeschichte. Im Zentrum der erlebnisorientierten und alle Sinne ansprechenden Vermittlung stehen die Originalschauplätze von Museum Aargau.

Die Vermittlung ist Kernaufgabe des Museum Aargau als ausserschulischer Lernort. In über 1000 gebuchten Vermittlungsangeboten pro Jahr und Saison werden historische Zusammenhänge und Geschichte(n) für ein nationales und internationales Publikum vermittelt – professionell und auf der Basis der neusten Forschung, zielgruppenorientiert und nachhaltig. Für Schulen bietet die Vermittlung abwechslungsreiche ausserschulische Lerninhalte angepasst an den Lehrplan 21 an.

Konzipieren, Vermitteln, Kooperieren

Die Vermittlung ist für die Konzeption und Umsetzung sämtlicher Vermittlungsangebote im Museum Aargau zuständig. Die Formate reichen von Workshops, dialogischen Führungen, theatralischen Inszenierungen und begleiteten Übernachtungen bis hin zu Spiel- und Themen-Touren mit oder ohne Audioguides, digitaler Vermittlung, Veranstaltungen oder Ausstellungen.

Zentrales Element in der Vermittlung sind die historischen Persönlichkeiten und exemplarischen Figuren, die ihre eigene Geschichte erzählen. Kulturvermittlerinnen und Kulturvermittler schlüpfen in die Rolle von ehemaligen Bewohnerinnen und Bewohnern der historischen Schauplätze und treten mit den Besuchenden in Kontakt. Die Besuchenden werden zu Zeitreisenden und die historischen Schauplätze zu lebendigen und attraktiven Erlebnisorten.

Die Vermittlung verfolgt zudem zahlreiche Projekte, etwa in den Bereichen Bildung, kultureller Teilhabe oder experimenteller Archäologie. Sie geht für diese Projekte bewusst Kooperationen mit ausgewählten Institutionen und Fachpersonen ein.