Corona-Virus: Alle Infos zum Besuch.

Freiwilligenarbeit im Museum

Freiwilligenprogramm Museum Aargau

Das Freiwilligenprogramm von Museum Aargau bietet spannende Angebote für freiwilliges Engagement im Museum.

Bogenschützinnen, Tänzer, Gastgeber bei Veranstaltungen, Schauspielerinnen, Heraldiker, Gärtnerinnen: Sie alle gehören zum Team der Museumsfreiwilligen des Museum Aargau. Diese wirken auf den Schlössern, in der Sammlung und im Römerlager Vindonissa vor und hinter den Kulissen mit.

Die Einsatzgebiete der Freiwilligenarbeit im Museum sind vielfätig: Von der Köchin, die im Hof von Schloss Lenzburg nach mittelalterlichen Rezepten kocht, über den Archiv-Freiwilligen, der Geheimnisse aus dem Familienarchiv der von Hallwyl entschlüsselt, bis hin zum Gastgeber, der bei Veranstaltungen die Besucherinnen und Besucher informiert.

Dabei sind auch eigene Ideen für Projekte willkommen. Das Team des Freiwilligenprogramms prüft eingereichte Freiwilligenprojekte und setzt diese nach Möglichkeit um.

Schweizweites Pionierprojekt

Das partizipative Freiwilligenprogramm des Museum Aargau war 2009 das erste dieser Art in der Schweiz. Was klein startete, ist seither auf über 100 Freiwillige angewachsen, die ein bis zwei Einsätze pro Monat leisten. In der aktuellen Projektphase 2017-2020 kommen weitere attraktive Einsatzbereiche dazu. Das Freiwilligenprogramm von Museum Aargau ist zudem Trägerin von Benevol Aargau.

Aufgrund der positiven Erfahrungen im Museum Aargau hat die Abteilung Kultur des Kantons Aargau 2018 weitere Freiwilligenprojekte lanciert: Kantonsarchäologie Aargau, Aargauer Kunsthaus und Kantonsbibliothek.