Der traditionelle Tulpenzwiebel- und Genussmarkt auf Schloss Wildegg bietet nebst seltenen Tulpenzwiebeln auch handwerklich hergestellte, regionale und saisonale Produkte. An den Genussständen können Köstlichkeiten wie Käse, Wein, Eingemachtes oder Obstprodukte degustiert und gekauft werden. Die Produkte erfüllen die Standards für nachhaltig und fair hergestellte Nahrungsmittel, ganz im Sinne der Partner ProSpecieRara und Slow Food.

Mehrmals täglich finden Führungen durch Schloss und Garten sowie Trüffelexkursionen mit dem Experten im Wildegger Schlosswald statt. Slow Food bietet am Genussmarkt Workshops mit Käse- und Weinexperten an. Am Sonntagmorgen findet eine Talkrunde zu den Themen Nachhaltigkeit und Kolonialismus bei Nahrungsmitteln und Duftstoffen statt.


Preis: Eintritt frei

  • Der Eintritt zu Markt und Garten ist frei.
  • Das Schloss inkl. Museum kann am Genussmarkt kostenlos besucht werden.
  • Parkgebühr: CHF 5.–

Marktangebot

  • Seltene und schöne Tulpenzwiebeln in allen Formen und Farben
  • Genussstände: Alpenhirt-Spezialitäten, Trüffel, Kräuter, Käse, Brot & Backwaren, Wurst, ProSpecieRara-Obst, Honig, Most, Gewürze, Sirup, Pilze, Kaffee, Tee, Schokolade, Eingemachtes, Essig, Öle, Wein, Sauser, Craft Beer, u.v.m.
  • Infostand mit Pilz- und Trüffelexperten
  • Infostand von Slow Food

Führungen und Workhops

  • Trüffel-Exkursionen mit dem Experten (täglich um 11 und 15 Uhr). Plätze beschränkt, Anmeldung vor Ort oder vorab per E-Mail.
  • Workshops "Slow Wine & Cheese" (ab 16 Jahren) von Slow Food mit Käse- und Weinexperten. Plätze beschränkt, Anmeldung vor Ort am Stand von Slow Food CH oder vorab per E-Mail.
    • Daten Workshops: 24./25. September, jeweils 11.30 und 14.00 Uhr
    • Preis: CHF 10.–; für Slow Food Mitglieder kostenlos
  • Workshop für Kinder: Apfelküchlein zubereiten mit Slow Mobil
    • Samstag: 10.00-11.30, 12.30-14.00, 15.00-17.00 Uhr
    • Sonntag: 11.00-11.30, 12.30-14.00 und 15.00-17.00 Uhr
  • Sonntag 10 Uhr: Talk "Wie werden wir in Zukunft essen? Globalgeschichtliche Herausforderungen in Zeiten des Umbruchs". Es diskutieren mit Dr. Rudolf Velhagen (Chefkurator Museum Aargau):
    • Tabea Diener (Geschäftsleiterin Slow Food Schweiz)
    • Dr. Andreas Zangger (Historiker und Experte für Kolonialgeschichte)
    • Luigi Pedrocchi (ehemaliger CEO Mibelle Group)
  • Führungen durch Schloss und Garten jeweils um:
    • 11.30 Uhr: Blumen im Schloss (Schlossführung)
    • 14.00 Uhr: Alte Pflanzen neu entdeckt (Gartenführung)
    • 15.30 Uhr (nur am Sonntag): Blumen im Schloss (Schlossführung)