Corona-Virus: Alle Infos zum Besuch.

Museumsblog

Blog: Geschichte und Geschichten

Kochvideo: Gebackene Zwiebeln – Rezept aus dem Mittelalter

Dieses Rezept ist raffiniert, denn es verbindet verschiedene Geschmacksrichtungen! Die scharfen Zwiebeln karamellisieren im Honig-Weisswein-Gemisch und erhalten so eine feine Süsse, die durch die Crème fraîche noch abgerundet wird. Das Rezept findet sich im Tegernseern Kochbuch wieder und ist damit ein Rezept aus dem Kloster. Zwiebelgewächse sind genügsam im Garten und daher gerne gesehen.

  • Rezept für: 4 Personen
  • Dauer: 40 Minuten (10 Minuten Arbeit, 30 Minuten über dem Feuer)

Zutaten

  • 600 g Zwiebeln
  • 40 g Butter
  • 5–6 EL Honig
  • 2,5 dl Weisswein
  • Salz
  • 4 EL Crème fraîche
  • 2 EL frische Küchenkräuter, gehackt

Zubereitung

Die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Butter in einer Pfanne schmelzen, den Honig darin auflösen und die Zwiebelscheiben hinzugeben. Kurz andünsten, den Wein hinzugiessen und so lange schmoren, bis die Zwiebeln weich sind. Salzen, mit der Crème fraîche binden und mit den Kräutern abschmecken.

Wer es gerne süsser hat, kann die Menge Honig verdoppeln oder verdreifachen.

Von Museum Aargau

Von Museum Aargau

Das Team von Museum Aargau zeigt an dieser Stelle digitale Einblicke in die Museumsstandorte.

Kommentare

22. April 2020

Juds

Liebe Angela

Wir haben ja Zeit neue Rezepte auszuprobieren.

Danke. Wir wollten dich einfach wieder einmal hoeren.:-)

Lieber Gruss vom Tal

Renate und Peter

Kommentar schreiben

Beliebteste Posts

So pflegen Sie den Buchsbaum

06. April 2020

Eine Frau steht mit Gärtnerinnen-Kleidung im Garten.

So gelingt die Wildblumen-Wiese für Bienen

15. Mai 2020

Leuchtreklame von Säuberli: Wynentaler Stumpenland in neon

12. Mai 2020

Instagram