Vindonissa Museum

Spurensuche - Auf der Fährte von Lupina und Anissa

Spiel-Tour für Kinder Geeignet für Ab 5 Jahre Preis Im Museumseintritt inbegriffen Dauer 45 Minuten Anmeldung Nicht erforderlich 0 Ab 5 Jahre – Folgt den Fussspuren von Lupina und Anissa Die Wölfin Lu

 
Legionärspfad Vindonissa

Themen-Touren für Erwachsene

0 Spannende Themen-Touren durch Vindonissa!

 
Legionärspfad Vindonissa

Spiel-Touren für Kinder

0 Löst knifflige Rätsel an römischen Schauplätzen

 
Legionärspfad Vindonissa

Foxtrail Vindonissa

Buchen Sie Ihr Foxtrail-Erlebnis direkt über www.foxtrail.ch. 0 Folgt der Fährte des flinken Fuchses Folgt der Fährte des Fuchses durch die Naturidylle des Wasserschloss (Zusammenfluss Aare, Limmat un

 
Museum Aargau

Räume mieten für Hochzeit und Anlässe

LOKALITÄTEN Ritter- und Drachenschloss Schloss Lenzburg Römer-Erlebnispark Legionärspfad Vindonissa Kultur- und Naturerlebnis Schloss Hallwyl Erinnerungsort der Habsburger Kloster Königsfelden Stammsc

 
Museum Aargau

Freiwilligenprogramm: Gastgeber bei Veranstaltungen

Als Gastgeberin oder Gastgeber demonstrieren unsere Museumsfreiwilligen historisches Handwerk, bieten Kostproben vom Speiseplan der Gräfin oder des Centurios an und laden die Besucherinnen und Besuche

 
Kulturhalbinsel Wettingen

Vindonissa

MUSEUMSSTANDORTE IN VINDONISSA Legionärspfad Vindonissa Der Römer-Erlebnispark bietet Spiel-/Themen-Touren, Events, römische Übernachtungen, Führungen und vieles mehr. Vindonissa Museum Das Vindonissa

 
Museum Aargau

Freiwilligenprogramm

Das Freiwilligenprogramm von Museum Aargau bietet spannende Angebote für freiwilliges Engagement im Museum. Bogenschützinnen, Tänzer, Gastgeber bei Veranstaltungen, Schauspielerinnen, Heraldiker, Gärt

 
Klosterhalbinsel Wettingen

Europäischer Museumspreis EMYA 2024

Seit 2022 ist die Klosterhalbinsel Wettingen der zehnte Standort von Museum Aargau. Ein Teil der neuen Ausstellungen trägt die Handschrift von Schülerinnen und Schülern: Museum Aargau hat mehrere Ange

 
Klosterhalbinsel Wettingen

Rundgang durch die Klostergärten

Preis: Der Eintritt in die Gärten ist kostenlos 0 Fünf Stationen mit Wissenswertem aus Vergangenheit und Gegenwart Museum Aargau lädt zum Spaziergang durch die Klostergärten ein. Fünf Stationen geben

Gradian

Museumsblog

Blick hinter die Kulissen der Sonderausstellung "Blütenduft und Pulverdampf"

Gönnen Sie sich einen Blick hinter die Kulissen der Sonderausstellung "Blütenduft und Pulverdampf". Das Museum Aargau besucht die Parfumeurin Bibi Bigler in ihrem Duft-Labor im Aatal.

Auf Schloss Hallwyl duftet es 2022 nach Pulverdampf, Meeresbrise, Blütenduft und Weihrauch: Je zwei Frauen und Männer der Familie von Hallwyl erinnern sich in der Sonderausstellung "Blütenduft und Pulverdampf – vier Leben, vier Düfte" an einen entscheidenden Moment in ihrem Leben.

Parfumeurin Bibi Bigler hat für jede Geschichte einen speziellen Duft kreiert. Das Museum Aargau hat die Parfumeurin in ihrem Duft-Labor "Parfum Bar" im Aatal besucht. Erfahren Sie von Bibi Bigler und der Geschichtsvermittlerin Brigitte Poffa, wie aus ganz individuellen Lebensgeschichten spannende Duft-Kreationen kreiert wurden.

     

     

    Sonderausstellung "Blütenduft und Pulverdampf"

    Die Sonderausstellung "Blütenduft und Pulverdampf" ist bis Ende Oktober im Schloss Hallwyl zu sehen. Die sinnliche Duftzeitreise führt durch die Stationen Heerlager, Segelschiff, Ballsaal und Kloster, indem sie 4 Persönlichkeiten der Familie von Hallwyl präsentiert:

    • Hans von Hallwyl, der Held von Murten, blickt in seinem Zelt auf sein Leben auf den europäischen Schlachtfeldern des 15. Jahrhunderts zurück.
    • Namensvetter Johannes segelt 1737 aus der Karibik zurück in die Heimat. Er muss nach dem Tod seines Bruders das Stammschloss übernehmen.
    • Die fünfzehnjährige Wienerin Franziska Romana ist 1773 zum ersten Mal verliebt. Wird mehr aus dem Tanz mit Abraham?
    • Udelhild, frisch gewählte Äbtissin des Klosters Königsfelden, fragt sich um 1390, ob sie der Aufgabe gewachsen ist, ein ganzes Kloster zu leiten. Die Fussstapfen ihrer Vorgängerinnen sind gross.
    Von Museum Aargau

    Ähnliche Artikel finden Sie hier:

    Kommentare

    Kommentar schreiben

    * Diese Felder sind erforderlich