Als Bernhard Effinger den barocken Schlossgarten anlegen liess, war ganz Europa im Tulpenfieber. Kein Wunder, ziert die Tulpe auch die Schlossräume. Im 18. Jahrhundert blühten auf den Fenstersimsen von Wildegg Kartoffeln. Die Menschen erfreuten sich erst an den Blüten, ehe sie sich an die Knollen wagten. Diese und weitere Blumengeschichten warten auf Sie im Schloss.

Gut zu wissen

  • Führung für Gruppen
  • Preis des Gruppenangebotes ohne Museumseintritt
  • Maximal 25 Personen pro Gruppe
  • Reservationsanfrage über Telefon 0848 871 200 oder online