Spinnen, weben, drucken: Vom 1. Oktober bis 1. November 2020 dreht sich auf Schloss Hallwyl alles um die frühere Textilindustrie im Aargau. Im Zentrum des Textil-Oktobers steht eine kleine Ausstellung mit originalen Geräten dieser ersten Aargauer Industrie.

Alltag der Heimarbeit im Kanton Aargau

Ihren Anfang nahm die Industrialisierung im Aargau in den Stuben armer Taglöhner-Familien. Sie verdienten sich bitter nötiges Zubrot mit Spinnen, Spulen und Weben von Baumwolle. Vor 300 Jahren ermöglichte ein neues Gesetz diese Heimarbeit.

Am Beispiel der Baumwollverarbeitung wird deutlich, wie eng die lokale Geschichte mit der Weltgeschichte verknüpft ist: Farbig bedruckte Baumwolltücher aus der Schweiz dienten als Zahlungsmittel für afrikanische Sklaven, die auf den amerikanischen Baumwollplantagen schufteten.

Gut zu wissen

  • Die Ausstellung gastiert vom 1. Oktober bis 1. November 2020 auf Schloss Hallwyl.
  • Der Besuch der Ausstellung ist im Museumseintritt inbegriffen.
  • Weitere Angebote Textil-Oktober auf Schloss Hallwyl
  • Die Ausstellung entstand in Kooperation mit der Historischen Vereinigung Seetal, dem Verein Hansjakob Suter-Sammlung und dem Museum Burghalde Lenzburg.
  • Die Wanderausstellung ist ein Projekt im Themenjahr #zeitsprungindustrie.