Michael Hunziker ist Gast am 17. Objekt-Talk im Sammlungszentrum Egliswil. Der Redaktionsleiter des Aargauer Kulturmagazins AAKU diskutiert mit Chefkurator Rudolf Velhagen über die Holzschnitte des Aarauer Grafikers Felix Hoffmann (1911–1975). Diese Holzschnitte illustrierten das bekannte Kettenmärchen "Joggeli wott go Birli schüttle".

Michael Hunziker hatte das Märchenbüchlein und die Holzschnitte bei einem Besuch im Sammlungszentrum von Museum Aargau entdeckt. Lassen sich aus der Bilderfolge Analogien auf das Zeitungswesen und das Aargauer Kulturschaffen in Zeiten der Pandemie ziehen?

Als Kulturwissenschaftler sieht Michael Hunziker in dieser Geschichte zudem Bezüge zur aktuellen Gesellschaftslage: Themen wie Macht, Solidarität und Moral werden zur Diskussion gestellt. Themen, die den Redaktionsleiter des unabhängigen Kulturmagazins AAKU seit jeher beschäftigen.

Gut zu wissen

  • Preis: Eintritt frei
  • Platzreservation: Eine vorgängige Anmeldung ist erforderlich (Telefon 0848 871 oder per Email)

Zur Person: Michael Hunziker

Michael Hunziker, geboren 1981 in Aarau, studierte Journalismus in Winterthur, Kulturwissenschaft, Philosophie und Erziehungswissenschaft an der Uni Zürich (MA Sozialwissenschaften). Er leitet seit Anfang 2020 das Aargauer Kulturmagazin AAKU. Davor war er Projektleiter Kommunikation an der Fachhochschule Nordwestschweiz. In seiner Masterarbeit forschte er zu den Transfigurationen des Zombies von der haitischen Revolution bis in den Mainstream von Hollywood. Michael Hunziker veröffentlichte zudem unter anderem den Roman "Vom Rand der Tropen". (Edition Isele, 2011). Er ist Vater von zwei Kindern und lebt in Turgi AG.