Eine prunkvolle Schlossanlage und ein funkelndes Kettenhemd zeugen von der Tatkraft Junker Bernhard Effingers (1658-1725). Mit seiner Frau Barbara finden die Kinder heraus, wie es der Adlige zum Erfolg gebracht hat: mit Bildung, einem Krieg in Wien, Fleiss in der Schlossverwaltung und ein bisschen Grössenwahn… Die Kinder üben sich gleich selber im Pläne schmieden, Federkielschreiben und Kettenhemd fabrizieren – und stellen sich der Frage, was sie der Nachwelt dereinst hinterlassen wollen.

Geeignet für die 3. bis 6. Klasse

Reduktion für Aargauer Schulen