Corona-Virus: Alle Infos zum Besuch.

Corona-Virus

Corona-Virus: So besuchen Sie uns

Was ist geöffnet?

Ja, die Standorte von Museum Aargau können zu den regulären Öffnungszeiten besucht werden. Schloss Habsburg inkl. Schlossrestaurant ist eingeschränkt geöffnet.

Hier finden Sie die Öffnungszeiten der Museen:

Die Museums- und Ausstellungsbereiche sind grundsätzlich zugänglich. Einzelne Bereiche, wo die Abstands- und Hygieneregeln (u.a. aus baulichen Gründen) nicht eingehalten werden können, sind geschlossen.

  • Im Kindermuseum von Schloss Lenzburg sind die Angebote für Kinder eingeschränkt; u.a. gibt es keine Spielsachen, Kleider oder Schreibstifte. Das Kindermuseum eignet sich deshalb vorübergehend vor allem als Aufenthaltsraum für Familien; Stifte etc. müssen selber mitgebracht werden.
  • Angebote im Freien sind frei zugänglich, unter anderem die Gärten auf Schloss Wildegg sowie die Spiel- und Thementouren im Legionärspfad Vindonissa.

Schloss Wildegg

  • Der Barockgarten ist zu den regulären Öffnungszeiten unter Einhaltung der Hygieneregeln normal zugänglich.
  • Der Rosengarten ausserhalb des Schlosses ist ebenfalls geöffnet und kann unabhängig der Öffnungszeiten kostenlos besucht werden. Von 20 bis 8 Uhr ist der Rosengarten gesperrt.

Schloss Lenzburg

Barock- und Rosengarten sind normal zugänglich.

Ja, die Bistros der Schlösser Lenzburg, Hallwyl und Wildegg sowie im Legionärspfad Vindonissa und im Vindonissa Museum sind zu den regulären Öffnungszeiten zugänglich. Das Schlossrestaurant Habsburg (inkl. Museum) ist eingeschränkt geöffnet.

Um die Hygienevorschriften zu erfüllen, wird der Betrieb in den Bistros organisatorisch angepasst (siehe auch unter "Hygieneregeln: So schützen wir uns").

  • Schloss Wildegg: geöffnet
  • Wasserschloss (Region Brugg): geöffnet
  • Schloss Lenzburg: bis auf Weiteres geschlossen

Informationen finden Sie unter Schloss-Foxtrail Aargau

Ja. Das Sortiment wird teilweise aufgrund der Hygiene-Vorschriften angepasst.

Hygieneregeln: So schützen wir uns

Das Museum Aargau führt den Betrieb ab dem 12. Mai nach einem Schutzkonzept. Dieses berücksichtigt die Regeln des Bundes und umfasst u.a. folgende Punkte:

  • Es stehen Tische mit Desinfektionsmittel zur Verfügung.
  • Bodenmarkierungen signalisieren den Mindestabstand von 2 Metern.
  • Maximale Anzahl Besucher*innen an den Museumstandorten bzw. bei grösseren geschlossenen Bereichen.
  • Oberflächen werden zwei- bis dreimal täglich gereinigt.
  • In den Bistros und Restaurants wird der Betrieb angepasst, um die Hygienevorschriften zu erfüllen (siehe separate Informationen unter "Bistros")
  • Wo möglich verlaufen die Ein-/Ausgänge sowie Rundgänge durchs Museum richtungsgetrennt.

Um die Hygienevorschriften zu erfüllen, gibt es bei den Bistros u.a. folgende Anpassungen:

  • Die Tische werden in genügendem Abstand zueinander angeordnet.
  • Pro Tisch dürfen maximal vier Personen gleichzeitig Platz nehmen.
  • Das Sortiment wird leicht angepasst.
  • Der Kontakt zwischen Mitarbeiter*innen von Museum Aargau und den Besucher*innen wird auf ein Minimum reduziert.

Wir bitten Sie, ausschliesslich kontaktlos mit Kredit- und Debitkarten (u.a. Postcard, Maestro, Visa und Mastercard) oder Twint zu bezahlen. Bargeld wird aus hygienischen Gründen nur im Notfall angenommen.

Ja. Die sanitären Anlagen werden zudem mehrmals täglich gereinigt.

Veranstaltungen und öffentliche Führungen

Das Museum Aargau hat aufgrund der behördlichen Massnahmen seinen Veranstaltungskalender angepasst. Hier finden Sie einen Überblick über alle Veranstaltungen.

Das Angebot der öffentlichen Führungen wird laufend den Vorgaben des Bundes angepasst. Aktuelle Informationen zu den Führungen finden Sie im Veranstaltungskalender.

An einzelnen Standorten werden Sie zudem von historischen Persönlichkeiten begrüsst:

  • Auf den Schlössern Wildegg, Lenzburg und Hallwyl erfahren Sie kurz und bündig etwas zum Leben von damals und können selbständig die Schlossräume erkunden.
  • Im Legionärspfad Vindonissa warten ein Legionär und eine Römerin darauf, von ihrem Alltag zu erzählen.
  • Im Vindonissa Museum können Sie sich in die Welt der Forschung und Archäologie entführen lassen.
  • Im Kloster Königsfelden treffen Sie sonntags, an Auffahrt und am Pfingstsonntag/-montag eine Äbtissin vor 1530, die gerne aus dem Leben in Klausur plaudert. Geheimnisse und Tatsachen von damals können den Persönlichkeiten in einem Gespräch entlockt werden.

Informationen zur Buchung von Angeboten

Führungen und weitere Angebote für Gruppen werden ab 1. Juni 2020 wieder durchgeführt; dies unter Einhaltung der aktuellen Vorgaben des Bundes. Unter anderem gelten bis auf Weiteres maximale Gruppengrössen von fünf Personen sowie ein Minimalabstand von 2 Metern. Teilweise können wegen der Social Distancing-Regeln nicht alle Museumsräume besucht werden.

Gruppenangebote, die diese Vorgaben aus organisatorischen/baulichen Gründen nicht erfüllen können, werden bis auf Weiteres nicht angeboten. Für Informationen zu den einzelnen Angeboten Sie sich direkt an das Team Beratung & Verkauf von Museum Aargau.

Reservationen für Schulen werden für Daten nach den Sommerferien angenommen (es gelten die Feriendaten der Herkunftskantone der Schulen).

Familien und Erwachsene

Ab dem 12. Mai sind Übernachtungen auf dem Legionärspfad Vindonissa möglich; dies unter Einhaltung der Abstandsregeln sowie der maximalen Gruppengrössen (derzeit max. fünf Personen).

Schulen

Reservationen für Schulen werden für Daten nach den Sommerferien angenommen (es gelten die Feriendaten der Herkunftskantone der Schulen).

Haben Sie weitere Fragen? Schreiben Sie uns!